IBB Ethikgrundsätze

Die IBB Garantie für ethisches Handeln.

Diese Grundsätze gelten für alle Mitarbeiter der IBB GmbH & Co. KG sowie für deren Erfüllungsgehilfen verbindlich!

1.) Die Würde des Menschen ist unantastbar. Er wird wertgeschätzt und respektiert, insbesondere im Hinblick auf seine Persönlichkeitsrechte, seine Selbstbestimmung und seine Individualität.

2.) Wir verpflichten uns, niemanden zu diskriminieren, insbesondere nicht wegen seiner Rasse, ethnischen Herkunft, seines sozialen Standes, seiner kulturellen Zugehörigkeit, Religion oder Weltanschauung, sexuellen Identität, politischen Ausrichtung, Geschlechts, Alters oder einer Behinderung.

3.) Wir verpflichten uns zum respektvollen Umgang mit Auftraggebern, Bewerbern und Coaching Klienten. Wir verpflichten uns zur Vertraulichkeit, sorgfältigen Umgang mit persönlichen Daten und dazu, Sperrvermerke zu respektieren. Weiterhin verpflichten wir uns, uns anvertraute Geheimnisse im Rahmen der gesetzlichen Möglichkeiten zu bewahren.

4.) Wir verpflichten uns, insbesondere über Dinge, die uns seitens unserer Auftraggeber anvertraut wurden oder in einem Bewerbungsgespräch oder während eines Coachings bekannt geworden sind, Stillschweigen zu bewahren.

5.) Wir erklären, dass wir keiner Organisation angehören oder nahe stehen oder mit einer solchen sympathisieren, die sich nicht zur freiheitlich-demokratischen Grundordnung und zum Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland bekennt. Wir erklären, weder einer Sekte anzugehören oder nahe zu stehen noch Lehren oder Techniken aus solchen oder ähnlichen Organisationen anzuwenden.

6.) Wir verpflichten uns gegenüber unseren Auftraggebern und Klienten zur absoluten Transparenz im Bezug auf unsere Arbeit und zu klaren Aussagen bezüglich der Grenzen unserer Möglichkeiten und Kompetenzen.

Hamburg, im Mai 2011